Ihre Suche nach majolika in der Auktion

 

Majolika
Freitag, 13. Dezember 2013

» zurücksetzen

 Äußerst seltenes und außergewöhnliches Majolika-Tintenfass
Detailabbildung:  Äußerst seltenes und außergewöhnliches Majolika-Tintenfass
Detailabbildung:  Äußerst seltenes und außergewöhnliches Majolika-Tintenfass
Detailabbildung:  Äußerst seltenes und außergewöhnliches Majolika-Tintenfass
Detailabbildung:  Äußerst seltenes und außergewöhnliches Majolika-Tintenfass
Detailabbildung:  Äußerst seltenes und außergewöhnliches Majolika-Tintenfass

993
Äußerst seltenes und außergewöhnliches Majolika-Tintenfass

Höhe: 31,5 cm.
Breite: 23 cm.
Tiefe: 23 cm.
Faenza, 16. Jahrhundert.

Katalogpreis € 25.000 - 35.000 Katalogpreis€ 25.000 - 35.000  $ 27,500 - 38,500
£ 22,500 - 31,500
元 179,250 - 250,950
₽ 2,082,500 - 2,915,500

Sie wollen ein ähnliches Werk verkaufen?

Jetzt einliefern Verkaufen im Private Sale FAQ


Ihre Einlieferungen sind uns jederzeit willkommen.

Gerne beraten unsere Experten Sie auch persönlich, wir freuen uns über Ihren Anruf
Kontakt zu unseren Experten

 

Weitere Informationen zu diesem Werk

Dreigeschossiger Aufbau auf Löwentatzenfüßen, die Zarge mit spiralförmig gedrehten und vollplastisch erhabenen Schlangenkörpern. Der untere Teil godronniert, darüber leicht zurückspringend und mit Kanneluren gegliedert, der dritte Stock rund ausgeformt und wellig kanneliert. An den Ecken leiten Karyatiden-Hermen von Geschoss zu Geschoss. Die Arme teils zu Voluten oder zu Flügeln geformt. Den Abschluss bildet ein Vasenaufsatz als Kerzenhalter, an den sich zu jeder Seite eine geschweifte Wappenkartusche, die je drei Schwerter aufweist, anlehnt. In der Front unten zwei tiefe Schübe, in den darüberliegenden Geschossen jeweils ein tiefes Schubfach. Das Dekor in feinen Ranken und Rosetten auf den Wandungen, die Hermen mit nachziehender und strukturierender Bemalung. Die Bemalung in Blau, Mangan, Gelb und Rostrot vor cremeweißem Fond. Zwei Füße und einige der Schlangenwindungen erg., die Schübe und Kanten rest.

Literatur:
Ein kleines Tintenfass mit vergleichbarem Dekor und an den Ecken angesetzten, geflügelten Hermen aus der Werkstatt des Virgiliotto Calamelli, vgl. Vincenzo de Pompeis, La Maiolica Italiana de Stile Compendiario. I bianchi, Turin, 2010, S. 57, Nr. 3. (952451)


Very rare and exceptional maiolica inkwell
Height: 31.5 cm.
Width: 23 cm.
Depth: 23 cm.
Faenza, 16th century.

Dieses Objekt wurde mit dem Datenbestand des Art Loss Registers individuell abgeglichen und ist dort weder als gestohlen, noch als vermisst registriert.

 

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe