Thursday, 5 December 2019

Auction Furniture & Interior

» reset

Äußerst seltene kleine Kaminuhr
Detailabbildung: Äußerst seltene kleine Kaminuhr
Detailabbildung: Äußerst seltene kleine Kaminuhr
Detailabbildung: Äußerst seltene kleine Kaminuhr

105
Äußerst seltene kleine Kaminuhr

Höhe: 24 cm.
Breite: 16 cm.
Tiefe: 7,5 cm.
Signiert „Les Freres [...] Marchinville“.
Um 1795.

Catalogue price € 4.500 - 6.000 Catalogue price€ 4.500 - 6.000  $ 5,040 - 6,720
£ 4,050 - 5,400
元 35,820 - 47,760
₽ 358,290 - 477,720

You would like to sell a similar artwork in auction?

Consign now Private Sale Service FAQ


Your consignments are always welcome.

Our staff will be happy to personally assist you every step of the way. We look forward to your call.
Get in touch with our experts

 

Further information on this artwork

In Bronze, teilbrüniert und feuervergoldet. Mit figürlicher Darstellung der Allegorie „Amerika“. Aufbau in Form eines querliegenden Rechtecksockels auf hohen gestelzten Füßen mit Frontapplikation, in Gestalt exotischer Palmwedel. Auf dem Sockel mittig aufgestellter, geschnürter Ballen - entsprechend den verschnürten Tabaksballen für den Export, daneben ein Rumfass sowie ein Anker, als Hinweis für den Seehandelsexport per Schiff. Dem Ballen sitzt die Figur eines amerikanischen Indigenen auf, der Körper brüniert, der Federrock sowie die Federkrone vergoldet, die Augen in Glas eingesetzt. Uhren mit dieser Kolonial- bzw. Erdteileallegorie sind im Original äußerst selten. Einige Beispiele finden sich in der unten genannten Literatur, hierbei auch die Entwurfszeichnung zu einer Uhr mit nahezu identischem figürlichem Aufbau. Bronzen und Uhren dieser Art sind dem spätromantischen Gedanken des „Guten Wilden“ verpflichtet. Das Ziffernblatt ebenfalls vergoldet und guillochiert, mit römischen Stunden und geschwärzten Zeigern. Spindelwerk mit Schneckenaufzug und fein ziselierter, vergoldeter Krone.

Literatur:
Vgl. Hans Ottomeyer, Peter Pröschel, Vergoldete Bronzen: Die Bronzearbeiten des Spätbarock und Klassizismus, München 1986, Abb. auf S. 381. (1211281) (2) (11)

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.

 

X

INFORMATION WE COLLECT

FUNCTIONAL COOKIES

These are technically necessary cookies, which enable us to improve the functionality of our website and to save your privacy setting for your next visit.

OPTIONAL COOKIES

We use the services of Google Analytics and Google Adwords Conversion Tracking to improve the performance of our website constantly. We collect pseudonomized data only and use cookies for this reason. You can find more information in our Privacy Policy.

HAMPEL FINE ART AUCTIONS — one of the leading auction houses in Europe