Your search for elfenbein in the auction

Thursday, 27 June 2013

Sculpture and Works of Art

» reset

† Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz
Detailabbildung: † Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz
Detailabbildung: † Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz
Detailabbildung: † Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz
Detailabbildung: † Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz
Detailabbildung: † Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz
Detailabbildung: † Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz
† Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz

Lot 452 / † Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz

Detail images: † Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz Detail images: † Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz Detail images: † Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz Detail images: † Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz Detail images: † Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz Detail images: † Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz

452
† Ebenholz- und Elfenbeinschatulle aus bedeutender Provenienz

Höhe: 17 cm.
Länge: 29 cm.
Tiefe: 18 cm.

Catalogue price € 50.000 - 60.000 Catalogue price€ 50.000 - 60.000  $ 56,999 - 68,400
£ 44,500 - 53,400
元 390,500 - 468,600
₽ 3,580,500 - 4,296,600

 

Schmuckkasten in barocken Stilformen auf längsoktogonalem Grundriss, die Wandung gebaucht, der Deckel angewölbt, oben gerade geschlossen. Der Korpus in Ebenholz, darauf reiche Applikation in geschnitztem Elfenbein. Die Ecken abgeschrägt, die Füße schräggestellt in Form von Voluten mit hochziehendem Blattwerk. Am Zargenrand kräftige C-Bögen und Muschelformen, entsprechende, jedoch größerformatige Dekoration umzieht den Deckelrand. An der Längsfront, unterhalb der muschelförmigen Schlüsseleinführung, ein durchbrochen geschnitzter, fein gearbeiteter Blumenstrauß mit zentraler, großer Rosenblüte, feinen Blättern und seitlichen, sternförmigen Blüten sowie Knospen. Das zentrale Motiv seitlich flankiert von hochziehenden Rocaillevoluten und Muschelformen, an den Ecken wiederum größere Blüten und Blätter unter Eckmuscheln. Die Deckeloberseite mit einem leicht erhaben geschnitzten, applizierten Blumenstrauß, wiederum mit zentraler, geöffneter Rosenblüte, umgeben von Blättern und Glockenblumen, umspielt von S- und C-Bögen. Die seitlichen Henkel beweglich an kräftigen Ansätzen. Im Inneren Auskleidung in beigefarbenem Seidentaft, das Schloss vertieft eingesetzt, Schlossplatine versilbert, Schlüssel vorhanden. An der Bodenunterseite originaler, alter Inventaraufkleber mit Aufschrift "K. (königliches) gr. (grünes Gewölbe)", mit Inventarnummer "238". Darüber weiterer Inventaraufkleber mit handschriftlicher Nummer "1671".

Anmerkung:
Laut beiliegendem "Objektbericht" des Grünen Gewölbes, Dresden, bezieht sich die Inventarnummer auf die Verlassenschaft von 1857, S. 22, Nr. 126. Der Inventareintrag lautet: "Wappenzimmer 1879, S. 193, Nr. 238": "Hölzernes Kästchen, mit Blätter- und Blumenwerk von Elfenbein belegt. Das Innere ist mit rothem Samet ausgeschlagen", mit Maßangaben (Innenauskleidung wohl erneuert).

Provenienz:
Sammlungen des Grünen Gewölbes Dresden, aus der Verlassenschaft der Prinzessin Louise zum Grünen Gewölbe gekommen. Inventar der Verlassenschaft 1857, S. 22, Nr. 126, mit dem Vermerk "Zur Versteigerung Lepke, 1854, Dresden, den 12.10.1920". Dieser Objektbericht mit Nennung der zuständigen Bearbeiter. Bei der ehemaligen Besitzerin handelt es sich wohl um Louise Caroline Prinzessin Reuß zu Greiz, Prinzessin von Sachsen-Altenburg, geb. 3. Dezember 1822, gest. 28. Mai 1875. Der Objektbericht wurde angelegt am 22.07.2010 mit Freigabebemerkung. (930106)


Ebony and ivory casket with notable provenance
Height: 17 cm.
Length: 29 cm.
Depth 18 cm.

Underneath original inventory label inscribed K. (königliches) gr. (grünes Gewölbe) (Royal Green Vault Dresden) and inventory number '238'. Another inventory label above with handwritten number '1671'.

Notes:
According to the enclosed 'object report' of the Green Vault, Dresden, the inventory number relates to a legacy of 1857, p. 22, no. 126. The inventory record reads: Wappenzimmer (Armorial room), 1879, p. 193, no. 238. Hölzernes Kästchen, mit Blätter- und Blumenwerk von Elfenbein belegt. Das Innere ist mit rothem Samet ausgeschlagen (wooden casket, with ivory foliage and flower inlays. The interior lined with red velvet). With measurements (interior lining probably later).

Provenance:
Collections of the Green Vault Dresden, from the legacy of Princess Louise, Inventory of the legacy 1857, p. 22, no. 126, with the note: Zur Versteigerung Lepke, 1854, Dresden, den 12.10.1920 (for auction at Lepke, 1854, Dresden, 12th October 1920). The object report signed with the names of the expert advisors. The previous owner can probably be identified as Louise Caroline Princess Reuss of Greiz, Princess of Saxe-Altenburg, born on 3rd December 1822, died 28th May 1875. The object report was carried out on 22nd July 2010 with release approval.

This object has been individually compared to the information in the Art Loss Register data bank and is not registered there as stolen or missing.